Die Grundschule im Dichterviertel

Das Schulleitungs-Team


WIR sind das Schulleitungs-Team der Hebbelschule. Zu unserem beruflichen Selbstverständnis gehört Teamarbeit, eine systemische und achtsame Haltung, eine Atmosphäre der Offenheit und Beteiligung, eine bedürfnisorientierte Steuerung, Raum für Kreativität, Flexibilität sowie kontinuierliche Weiterbildung und Reflexion.

Wir wollen zu einem Klima der Kooperation beitragen, gewinnbringende Prozesse begleiten und die Hebbelschule auf dem Weg zu einem gesunden und fröhlichen Lern- und Wohlfühlort begleiten.


„Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.“

Ich heiße Stephanie Alder und leite seit Schuljahr 2014/15 die Hebbelschule im Dichterviertel in Wiesbaden.

Meine systemische Haltung und berufliche Entwicklung  im Bereich Lehrerausbildung, Fortbildung, Montessori-pädagogik, Systemische Therapie und Beratung/ Familientherapie, Systemische Supervison, Systemisches Coaching und die Leitung verschiedener Grundschulen prägen meine pädagogische Arbeit und Entwicklung.

Ich setze mich für das Gelingen von Schule ein, die Gestaltung einer lernförderlichen und positiven Schulkultur sowie für eine gesundheitsfördernde und ganztägige Schulentwicklung. Dabei werden Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen, die Personalvertretung, der Förderkreis Nepomuk e.V., die Gremien sowie Partner und Experten an geeigneten Prozessen und Entscheidungen beteiligt. Schule und Gesundheit wird als gewinnbringende Einheit gesehen. Besonders wichtig ist mir hierbei Transparenz und Struktur zu schaffen, aus den zur Verfügung stehenden Ressourcen zu schöpfen und wertvolle Akzente für eine bedürfnisgerechte Lern- und Wohlfühlkultur zu setzen.

Eine wertschätzende und konstruktive Kommunikation ist der Schlüssel für ein bereicherndes Klima und eine demokratische Schulkultur. Regelmäßig berichte ich über Vorhaben und Prozesse, schreibe Eltern- und Hebbelbriefe und sorge für eine geeignete Vernetzung aller an Schule Beteiligter.

Meine Sprechstunde ist Mittwochs 7:30 - 8:00 Uhr oder nach individueller Vereinbarung. Anmeldungen nimmt Frau Schulze-Besseling im Sekretariat unter Tel. 0611-31-2225 entgegen.


Mein Name ist Esther Nikolay. Ich bin seit Februar 2016 im SL-Team der Hebbelschule tätig und seit September 2017 als Stellvertretende Schulleiterin ernannt.

Ich setze mich dafür ein, dass alle schulorganisatorischen Prozesse strukturiert, flexibel und transparent ablaufen.

Vertretungssituationen werden gemäß den rechtlichen Rahmenbedingungen und des schuleigenen Vertretungskonzepts geregelt. In Zusammenarbeit mit den Beauftragten werden schulische Wettbewerbe, Projekte und Feste passend geplant und realisiert.

Schüler*innen, Studenten*innen, Vertretungslehrkräfte und Interessierte können ihre Anfrage zur Hospitation gerne an die Hebbelschule richten.

Meine Sprechstunde ist Mittwochs 7:30 - 8:30 Uhr. Anmeldungen nimmt Frau Schulze-Besseling im Sekretariat unter Tel. 0611-31-2225 entgegen.


Ich heiße Marc Henning, bin 51 Jahre alt und Vater einer sechsköpfigen Patchwork-familie. Ich wohne in Wiesbaden, früher sogar einmal im Einzugsgebiet der Hebbelschule (Wielandstraße). Einer meiner Söhne besuchte auch die Hebbelschule.

Als Lehrkraft bzw. Mitglied der Schulleitung war ich schon u.a. in den USA (NC), Weimar (Thuringia Intl. School) und an einer anderen Grundschule in Wiesbaden aktiv.

Ich bin seit 19.04.2021 als 2. Konrektor an der Hebbelschule tätig. Ich engagiere mich in den Bereichen IT, Sport, Unterrichtsvertretung, Schulorganisation, Entwicklung Ganztag und als Klassenlehrer. Mir liegt viel an offener, vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen und der Elternschaft. Hier möchte ich zum flüssigen Ablauf des Schulalltages beitragen.


Seit 01.02.2020 bin ich an der Hebbelschule als Abwesen-heitsvertretung tätig. Ich bin zuständig für den Schuljahreskalender, dessen aktuelle Termine Sie auf dieser Homepage einsehen können. Außerdem bin ich verantwortlich für das Schulgirokonto.

Eine vertrauensvolle, kon-struktive Zusammenarbeit mit dem Kollegium und nicht zuletzt die Partizipation der Elternschaft sehe ich als Basis für die erfolgreiche Gestaltung des Schulalltages. Dabei möchte ich dazu beitragen, dass die Abläufe effizient strukturiert werden und eine möglichst hohe Transparenz für alle Beteiligten hergestellt wird.